Skip to content

Unsere ethische Ausrichtung

Wir lieben die Bretter, die die Welt bedeuten, und wir lieben die Welt.

Das Theater Steife Brise wurde 1992 gegründet, um diese Welt zu einem besseren Ort zu machen: spielen, um Schweres leichter und Starres lebendiger zu machen. Lernen von den Neugierigen und Mutigen.

Wir wollen seitdem so unseren Teil dazu beitragen, unserer Gesellschaft zeitgemäße, humorvolle und menschliche Facetten zu geben.

Und wir möchten unseren (zahlreichen) Nachkommen eine lebenswerte Welt übergeben. 

Gemäß unserer Motivation und Werte möchten wir die mit unserem Wirtschaftssystem einhergehenden destruktiven Potentiale nicht unterstützen.

Stattdessen wollen wir Impulse für die Entwicklung einer sozialen, natur- und kulturverträglichen Produktions- und Wirtschaftsweise geben.

In diesem Sinne möchten wir auch mit Unternehmen und Institutionen zusammenarbeiten, die ethisch wirtschaften und handeln. 

Um zu ermessen, welche Unternehmen diesem Wunsch entsprechen, orientieren wir uns an drei Hauptkriterien:

1. Kulturverträglichkeit

2. Sozialverträglichkeit und Unternehmensorganisation

3. Naturverträglichkeit 

 

Erfüllt ein Unternehmen diese Kriterien nicht, erlauben wir uns, von einer Zusammenarbeit abzusehen. In jedem Fall sind wir offen für Austausch und Gespräch über unsere Beweggründe, da uns ein gegenseitiges Verständnis der verschiedenen Positionen wichtig ist.

Eine ausführliche Auslegung der Kriterien finden Sie hier:

1. Kulturverträglichkeit 

Verträglichkeit des wirtschaftlichen Handelns mit der fortschreitenden Kultivierung des gesellschaftlichen Gestaltungswillens 

  • die Lebens- und Entfaltungschancen des Individuums
  • die Integrationsfähigkeit des Gemeinwesens
  • die Überlebensfähigkeit der natürlichen Mit- und Nachwelt 
  • die Chancen kultureigener Entwicklung (vgl. Menschenrechtskonventionvon1986). 

2. Sozialverträglichkeit der Unternehmensorganisation 

  • Existenz und Wortlaut von Führungsgrundsätzen 
  • Entstehungskontext von Führungsgrundsätzen  
  • Bezug zur Wirtschaftsethik
  • Existenz eines normativen Verhaltenskodex 
  • Diskriminierungsbeauftragte
  • Auswahl der Zulieferer nach dem Kriterium „Kinderarbeit bei der Produktion“ (z.B. Rugmark-Gütesiegel)
  • Frauenanteil/prozentualer Frauenanteil in der Belegschaft 

3. Naturverträglichkeit 

  • Bekenntnis des Unternehmens zum Verursacherprinzip
  • Bekenntnis des Unternehmens zum Vorsorgeprinzip 
  • Bekenntnis des Unternehmens zum Kooperationsprinzip 
  • Strategie des Unternehmens, Umweltrisiken zu identifizieren und darüber zu kommunizieren

Dezember 2020

TEILEN

Share on facebook
Share on twitter
Share on xing
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Vielleicht ist dies auch spannend

Schreiben Sie uns, wir freuen uns auf SIe!

Steife Brise – Improvisation. Theater. Training.

Kontakt

Pressekontakt