Steife Brise Input

Die Kuh ernährt sich vegetarisch

Jährlich zum 1. Juni eines Jahres wird der Weltmilchtag gefeiert und wirbt für den Konsum von Kälbernahrung. Warum nur?

Tasche_Wulfsmoor_13

Also vorweg: Was der Valentinstag für das Blumengewerbe ist, ist der Weltmilchtag für die Milchindustrie. Was hier zählt sind die Botschaften der Werbung. “Milch macht stark und ist gesund”. Die Knochen und Zähne würden gestärkt durch das innewohnende Calcium. Kinder sollten daher besonders viel davon trinken. Mit diesen Mantren sind ganze Generationen aufgewachsen. Es gibt Bilder, die sich von der Werbeindustrie der Milchwirtschaft so sehr eingeprägt haben, dass neue Erkenntnisse dazu ein ganzes Weltbild ins Wanken bringen können.

Denn heute weiß man, dass Kuhmilch ausschließlich für Kälber gedacht war. Krass. Sie ist erwiesenermaßen für menschliche Neugeborene und deren empfindlichen Magen-Darm-Trakt schädlich. Bei menschlichen Erwachsenen wirkt sie im Körper stark Säure bildend und ist damit Mineralstoff-Killer Nummer 1 – neben Kaffee, Schokolade, Backwaren, Fleisch und Wurst. Milch wurde in unwirtlichen Regionen lediglich als Notnahrung verwendet, wenn Gemüse und Früchte knapp wurden. Bis zur Zeit vor der Domestizierung von Tieren, deren Milch gemolken wurde, konnten Menschen Milch und Milchprodukte gar nicht verdauen. Ganz zu schweigen von der Massenhaltung der Kühe zur Milchproduktion, die nicht nur von aktiven Tierschützern stark kritisiert wird.

Wenn so viel gegen Milch spricht, warum ist der Pro-Kopf-Konsum von Milcherzeugnissen mit 91 kg im Jahr so unfassbar hoch in Deutschland?
Eine These: Weil der Mensch ein industriell verseuchtes Gewohnheitstier ist, das leiblichen Versuchungen wenn überhaupt nur phasenweise widerstehen kann. Ja, verdammt, weil ein Latte Macchiato einfach lecker schmeckt, auch wenn er uns vollkommen verschleimt und übersäuert zurück lässt. Und danach noch ein Stück Schokolade. Lecker!

 

Die Fakten:
7,28 Mio. t – Verbrauch von Frischmilcherzeugnissen im Jahr 2013 in Deutschland
91,34 kg – pro-Kopf-Konsum von Frischmilcherzeugnissen in Deutschland
26,46 Mrd. € – Umsatz in der Milchverarbeitung in Deutschland 2014
Nestlé ist führender Hersteller von Molkereierzeugnissen weltweit.

Weiterführende Links:
Zentrum der Ernährung – Gesund ohne Milch
Sag nein zu Milch – Animal Rights Watch
Vegetarier Bund Deutschland

 

In unserer Rubrik Steife Brise INPUT möchten wir Ihnen Anregungen für Ihren Business-Alltag geben. Meist sind es die kleinen Gedanken oder unerwarteten Ideen, die uns helfen, aus Denkmustern zu entkommen. Wir möchten Ihnen nicht vorenthalten, womit wir uns beschäftigen, was uns inspiriert, anregt, fordert, interessiert und ein Quell der Freude bei der Arbeit ist.

Geschrieben am 1. Juni 2015 von Carmen Below