Steife Brise BACKSTAGE

Schlaf als Motor für Musik

von Peter Huber

“Oft genügt ein Ereignis als Auslöser, manchmal eine Textzeile, ein Bedürfnis, ein Gefühl, das mich anrührt, oder eine Melodie, die im Kopf herumschwirrt und zu Papier gebracht werden muss. Ich lasse die musikalischen Visionen in meinem Studio Wirklichkeit werden. Manchmal verwerfe ich alles wieder.

Peter Huber_Steife Brise

Der Schlaf ist für mich dabei ein innerer Motor für eigene Ideen. Schlafend finden die Neuronen des Gehirns die Zeit, sich zueinander zu gesellen. Der Körper wird heruntergefahren und der Aufwand für Steuerung und Verwaltung ist kleiner als am Tage. Ideen werden aufbereitet, das Wichtige vom Unwichtigen getrennt. So wachsen bei mir musikalische Ideen.

Es kommt vor, dass ich eine Musikidee im Kopf habe, die ich aber nicht weiter verfolge. Dann verschwindet sie wieder in den Tiefen meines Unterbewusstseins. Ich habe das Vertrauen, dass die aufkeimende Idee sich vervollkommnet und irgendwann als fertiges Produkt an die Oberfläche kommt. Das Gehirn arbeitet weiter – auch im Schlaf.”

Peter Huber ist Musiker und seit 2003 im Ensemble der Steifen Brise. Er ist ausgebildeter Gitarrist, hat mit Peter Schilling die Bühne gerockt, Titelmusik für TV-Serien komponiert und ein eigenes Label für Kindermusik geschaffen. Er lebt mit seiner Frau und seinen drei Kindern in der Nähe von Hamburg.

Geschrieben am 27. Juli 2015 von Carmen Below