Steife Brise Backstage

Verena Lohner über ein denkwürdiges Wiedersehen

Ein zuvor negatives Erlebnis, war durch einen kurzen Theatermoment für immer mit einem Lächeln verbunden. Die Steife Brise war vor ein paar Jahren eingeladen,eine Impro-Gala auf dem Sommerfest eines renommierten Hamburger Pharmaunternehmen zu spielen.
Ca. 250 Zuschauer fanden sich in einem großen Event-Zelt auf Bierbänken ein, um gesellig im Plausch ein üppiges Buffet, Fleisch vom Grill und perlende Getränke zu genießen. Neben Musik und offiziellen Ansprachen war die Steife Brise als Unterhaltungs-Highlight angekündigt.

Wir spielten die Show auf Kundenwunsch eher „offen“ und nicht mit Firmenthemen belastet. Den nicht sehr leicht bespielbaren Raum hatten wir in kurzer Zeit für uns eingenommen. Die Stimmung war heiter. Für ein „Replay“ – wir spielen eine kurze Szene und spielen sie danach in unterschiedlichen Genres wie Science-Fiction, Western, Liebes-Drama erneut – fragten wir nach einer Tätigkeit oder einer Sache, die im Alltag aller Mitarbeiter eine gemeinsame Rolle spielte. Von einigen Zuschauern kam gleichzeitig das Wort „BANF“ und durch die Reihen ging ein kollektives Aufstöhnen und unsicheres Lachen.

Engagiert setzten wir “The Art of Not – Knowing” um, stürzten uns unbekümmert in die Szene und machten die Vorgabe zum BANF-Überfall. Das Publikum jubelte erleichtert und zeigte sich euphorisch. Die Gala gestaltete sich danach zu einem schwungvollen Heimspiel.

Lange Zeit später traf ich in ganz anderem Zusammenhang bei einem Training zufällig eine junge Dame, die mich gleich enthusiastisch begrüßte: „Erinnern sie sich noch??? Damals, das BANF – Sommerfest?“ Nur langsam dämmerte mir, was sie meinte. „Wir haben damals ein neues Orga-Instrument in der Firma eingeführt, das bei allen verhasst war und nur Stress erzeugte! Das sogenannte „Bedarfs-Anforderungs-Formular, kurz BANF”. Die Leichtigkeit, die Ihre Umdeutung verbreitet hatte, war eine große Befreiung. Wir hatten gemeinsam erlebt, dass es allen gleich erging. Durch ihre Szene konnten wir zusammen im Team darüber lachen. Viele haben ihre Haltung zu dem Problem geändert: Der Umstand selbst war ja nicht veränderbar, aber der Umgang damit, war seit ihrem Auftritt stark verbessert.“

Verena Lohner

Verena Lohner verantwortet die Programm- und Ensembleentwicklung bei der Steifen Brise. Sie ist Schauspielerin, Trainerin, Moderatorin und gesellschaftliche Partnerin der Steifen Brise, sowie Dozentin am Schauspielstudio Frese Hamburg. Sie lebt in Hamburg und auf den Festivals dieser Welt.

Geschrieben am 20. Februar 2015 von Carmen Below