Skip to content

Die Kunst des Gähnens

Sie sind wieder mal vor dem Bildschirm eingerostet oder erstarrt? Dieses Universalwerkzeug macht Sie wieder beweglich in Kopf und Körper:

3D-Gähnen! 

Wann:

In einem Teammeeting oder Training tun Sie sich und anderen etwas Gutes, wenn Sie die Übung gemeinsam machen. Lassen Sie Ihre Spiegelneuronen wirken, bis automatisch alle in die Übung involviert sind.

Wenn Sie einen Vortrag oder eine Präsentation halten, machen Sie diese Übung lieber vorher als mittendrin. Denn was Sie sonst hinter vorgehaltener Hand machen, sollten Sie in dieser Variante nach Herzenslust mit dem ganzen Körper auskosten!

Wie:

  • Machen Sie es sich im Sitzen, Stehen oder Liegen bequem – so, dass Sie sich in alle Richtungen dehnen und strecken können!
  • Räkeln Sie sich langsam – manche strecken alle Viere gleichzeitig von sich, andere gehen lieber isoliert, ein Körperteil nach dem anderen, vor.
  • Finden Sie eine entspannte, aber stabile ruhige Position, in der Sie verharren können.
  • Öffnen Sie den Mund weit, atmen Sie tief ein und heben Sie den hinteren Bereich des Gaumens nach oben. Dies sollte ein Gähnen auslösen.
  • Wenn es nicht gleich funktioniert, wiederholen Sie einfach den Atemvorgang wie beschrieben ruhig, bis Sie gähnen können.
  • Übung lohnt sich hier, denn Sie werden mit der Zeit beobachten, dass Sie bewusster, kontrollierter und wirkungsvoller gähnen.
  • Ab fünf Wiederholungen merken Sie die Wirkung auf physische und mentale Vorgänge.

Warum:

  • Gekonntes Gähnen schenkt uns Präsenz!
  • Zwerchfell und Bauchraum weiten sich beim Gähnen, der Kopfbereich wird besser durchblutet und befeuchtet, der Effekt: z. B. Glanz in den Augen, größere Augen, Farbe auf den Wangen. Ein vitalisierender Effekt der spür- und sichtbar ist.
  • Durch die Dehnung und Befeuchtung des Mund- und Nasenraumes werden die Sprechwerkzeuge trainiert und aktiviert, so dass Sie lockerer, deutlicher und klarer atmen und sprechen können.
  • Ein kühler Kopf – klare Gedanken, Durchblick und Konzentration – lässt sich durch bewusstes Gähnen bewahren, denn es kühlt unser Gehirn.
  • Die Weitung des Kiefers löst Druck im ganzen Körper: Im Kiefer gehaltene Spannung wird gelöst, aktiviert somatische Marker für Selbstvertrauen und Zuversicht.

Erzählen Sie uns gern, ob und wie 3D-Gähnen bei Ihnen gewirkt hat 🙂

Ihre Verena Lohner

Sie haben Fragen?

Wir helfen Ihnen gerne weiter!

KONTAKT
Haubachstraße 80, 22765 Hamburg
+49 (0)40 87 87 96 69-0
+49 (0)40 87 87 96 69-9
info@steife-brise.de

TEILEN

Vielleicht ist dies auch spannend

Schreiben Sie uns, wir freuen uns auf SIe!

Steife Brise – Improvisation. Theater. Training.

* Pflichtfelder

Kontakt

Pressekontakt